HOME

 

Юдаика  -   Judaica  

 

на немецком - in deutsch

 


 

„..Da, wo eine Kerze brennt, gibt es keine Finsternis, alle Finsternis muß weichen..“

«..И вся тьма в мире не может затмить и погасить мельчайшее пламя свечи..»


Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint
Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht spüre
Ich glaube an Gott, auch wenn ich Ihn nicht sehe.
(jüdische Inschrift im Warschauer Ghetto.)

 

Верую в солнечный свет, даже когда его нет,
Верую в силу любви, хотя уже сам без сил,
Верую в Господа я, не вижу его, но верю!

(еврейская надпись в Варшавском гетто)

на русский с нем. перевел Георг Мурман, для  ldn-knigi


 

 

S e a r c h - П о и с к - S u c h e:

Library ldn-knigi    Nina &  Leon Dotan   Google - Search the website ldn-knigi


Suche hier -  Tasten STRG + F   
(nicht auf der gesamten Website ldn-knigi, sondern nur auf dieser einzelnen W-Seite)


 

ACHTUNG !

 

Wir machen unsere Leser der E-Bücher in deutscher Sprache darauf aufmerksam, daß:

 

a) Auf dieser Webseite sind Bücher in digitalisierter Form in russischer und deutscher Sprache vorhanden.

b) Es ist dabei unser einziger Wunsch - seltene Bücher diejenigen Leser zugänglich zu machen, die keine Möglichkeit haben solche auszuleihen oder zu erwerben!

c) Unsere Bücher, die wir in unserer Freizeit digitalisiert haben um Ihnen kostenlos zur Verfügung zu stellen, sind nur für privaten Gebrauch!

d) Alle Rechte vorbehalten.

e) Wir bitten Sie, alle Angaben über unserer  Webseite,  OCR..., Name..., Datum... -  nicht zu entfernen!!! 

 

Dateien sind erstellt mit WinWord 2000 – verpackt in *.zip; manche Dateien sind -  *.htm und die meisten Bilder - *.jpg oder *.tif
Jetzt manche Bücher auch im Format DjVu - siehe   Erklärung:   http://ldn-knigi.lib.ru/DJVU.htm    (ab 2006)

 

Bei Fragen bitte schreiben:  ldn-knigi@gmail.ru


 

 

 


BÜCHER / КНИГИ


Noch Bücher in  Deutsch siehe hier:  Nemknigi.htm
Еще книги на немецком, см.: 
Nemknigi.htm




Израиль – Israel, Operation «Свинцовый Ливень»,  «Gegossenes Blei»  new!25.01.2009

(на русском и немецком – in Russisch und Deutsch)


New link!

Thema: Die schleichende Islamisierung Europas  

Тема: Ползучая экспанция ислама в Европу (тихая исламизация)

Материалы на русском и немецком.   In  Russisch   und   Deutsch.

Aktuell- Juni 2010!  -
„SDEROT MEDIA CENTER": Gaza-Blockade ist ein Mythos!

So sieht Gaza heute aus....  - aus LiveJournal,  in russisch

Köln zeigt Solidarität mit Israel

4 Artikel – Format  PDF
Neues Shoppingparadies in Gaza  - 17. Juli 2010.
Fünf Gründe für das Leiden der Palästinenser im Gazastreifen unter der Hamasherrschaft.
Israels besondere Position.
Libanonkrieg  -  4. Jahrestag am 12. Juli.



Moritz Güdemann (Gudemann) „Aus meinem Leben“,  1918         new! 23.12.2012
Güdemann, Moritz, Dr. phil. geb. 19.02.1835 Hildesheim, gest. 05.08.1918 Baden bei Wien, Rabbiner, Schriftsteller, Redakteur.
Diese Erinnerungen wurden bis heute nicht gedruckt, obwohl Autor damals keine Einwände dagegen hatte. Zitat: (Seite 1)

„…Sollten dereinst Sachkundige glauben, daß diese Aufzeichnungen auch für Andere einigen Wert besitzen, so habe ich meinerseits gegen die Drucklegung nichts einzuwenden.“
Buch  PDF- 19,8Mb     Es ist eine Abschrift (Schreibmaschinentext) aus dem Manuskript.

oder  Format DjVu- 52Mb (bessere Qualität)

Siehe auch:         

http://de.wikipedia.org/wiki/Moritz_G%C3%BCdemann

Einige Werke des Autors:

http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.de/freimann/search/quick?query=Moritz+G%C3%BCdemann

Мориц Гюдеман „Из моей жизни»




S. PH. De Vries  „Jüdische Riten und Symbole“ neu! 11.03.2012
S. Ph. De Vries war 48 Jahre lang Rabbiner der Jüdischen Gemeinde von Haarlem/Niederlande. Sein Werk „Jüdische Riten und Symbole“ wurde sowohl in nichtjüdischen wie in jüdischen Kreisen lebhaft begrüßt. Damit erfüllte sich der Wunsch des Rabbiners,
daß mit der Kenntnis von den äußeren Formen jüdischen religiösen Lebens auch das Verständnis für das innere Wesen des Judentums wachsen würde.
Rabbi De Vries ist im Frühjahr 1944 im Konzentrationslager Bergen-Belsen umgekommen.
Fotos aus dem Buch:  DeVries-Jued.Riten-Foto.pdf3,3Mb
Buch   DeVries-JuedischeRiten.djvu  - 1,7Mb
де. Врис «Еврейские обряды и символика»
Автор был в течении 48. лет раввином в Голландии. Погиб в 1944 году в концентрационном лагере Берген-Бельцен.


Jean-Paul Sartre „Überlegungen zur Judenfrage“  new! 03.12.2010
Originalausgabe erschien 1954, „Reflexions sur la question juive“
DjVu- 1,5MB
Жан-Поль Сартр (1905-1980)



Robert Wistrich „Der antisemitische Wahn“
Von Hitler bis zum Heiligen Krieg gegen Israel.
new! 22.10.2010

Ausgabe 1987.

Автор книги проф. Роберт Вистрих , ректор Еврейского университета и сотрудник Международного иерусалимского центра по изучению антисемитизма.

DjVu – 2,8MB,   Cover, Inhalt  PDF-0,9MB

Gerhard Czermak „Christen gegen Juden“ Geschichte einer Verfolgung     new! 04.10.2010
„...Fast 2000 Jahre währt nun die Geschichte des Christentums und mit ihr die Geschichte der wechselvollen Beziehungen zwischen Christentum und Judentum. 
Es ist in weiten Teilen eine Geschichte unnachsichtiger Unterdrückung und grausamer Verfolgung, die schließlich im Holocaust gipfelte. Und es ist, trotz der umfangreichen Literatur zur Geschichte der Judenverfolgungen, eine verdrängte Geschichte.“
Герхард Чермак «Христиане против евреев», история одного преследования.
DjVu – 3,66MB

„Der Mord an den Juden im Zweiten Weltkrieg“ Entschlußbildung und Verwirklichung.    New! 13.12.2009

Ausgabe 1987

Referate und Diskussionsbeiträge eines wissenschaftlichen Kongresses – 3.-5. Mai 1984, Stuttgart.

«Убийство евреев во Второй Мировой Войне», статьи разных авторов.

DjVu – 1,4MB


Max Brod  „Johannes Reuchlin und sein Kampf“ Eine historische Monographie New! 13.12.2009

Ausgabe 1965  (Autor 27.05.1884- 20.12.1968)

Макс Брод «Иоганн Рейхлин и его борьба» (Иоганн Рейхлин – Пфефферкорн, 1509-1520 г.г.)

DjVu – 2,9MB      Bilder aus dem Buch – jpg/zip 4,2Mb


Leonard Groß „VERSTECKT“ wie Juden in Berlin die Nazi-Zeit überlebten.   New! 13.12.2009

Леонард Гросс «В укрытии» («Последние евреи в Берлине» - название фильма по книге)

Die Originalausgabe erschien 1982 unter dem Titel „The Last Jews in Berlin“ – New York

...“Berlin ist judenfrei!“ verkündete die NSDAP am 19. Mai 1943. Im Verlauf einer beispiellosen Menschenjagd hatten zuvor die Vollstrecker der „Endlosung“ viele tausend in der Reichshauptstadt lebende Juden an ihren Arbeitsplätzen und in ihren Unterkünften verhaftet und zu den De­portationszügen gebracht. Doch die Nationalsozialisten hatten sich geirrt: etwa 1200 Berliner Juden überlebten die Kriegs­jahre im Untergrund.

Dieses Buch erzählt die Lebensgeschichten der Verfolgten.“

DjVu – 1,6MB


Arthur Holitscher „Lebensgeschichte eines Rebellen“   new! 17.08.2009

Meine Erinnerungen  (Band 1)

S. Fischer, Berlin, 1924

Артур Голичер (22.08.1869-14.10.1941) «Жизненный путь одного мятежника» 

DjVu – 5,1MB


Arthur Holitscher „Mein Leben in dieser Zeit“   
new! 17.08.2009

Der „Lebensgeschichte eines Rebellen“, zweiter Band (1907-1925)

Potsdam, 1928

Артур Голичер «Моя жизнь в наше время»

DjVu- 2,2MB


Dr. Felix A. Theilhaber  “Der Untergang der deutschen Juden“
  new! 17.08.2009

Eine volkswirtschaftliche Studie

München, 1911

Д-р. Фелих А. Тейлгабер «Упадок немецкого еврейства»

DjVu-1,3MB


Dr. Arthur Ruppin „Die Juden der Gegenwart“  new!11.10.2010
Eine sozialwissenschaftliche Studie

Jüdischer Verlag, Köln und Leipzig, 1911

DjVu – 3,95MB

Док. Артур Рупин «Евреи нашего времени»

Социально-научное исследование.

1911 год.


Maria Klanska  „Aus dem Schtetl in die Welt, 1772-1938“ new! 30.07.09

Ostjüdische Autobiographien in deutscher Sprache.

1994

Мария Кланска «Из местечка (черты оседлости) в большой мир, 1772-1938»  (на нем.)

Восточно-еврейские биографии. (известных людей)

1994 г.

DjVu – 3,1MB



Ed. Nascher „Das Buch des jüdischen Jargons“   new! 15.04.2009

Nebst einem Anhang:  „Die Gauner oder die Kochemersprache“

Wien-Leipzig, 1910

Нашер «Книга еврейского жаргона»

Толковый словарь слов из иврита, идиш и местных языков которые были в обиходе у определенного слоя еврейского населения.

DjVu – 940Kb



Prof. Dr. Erika Weinzierl „Zu wenig Gerechte“  new! 12.03.2009

Österreicher und Judenverfolgung 1938-1945

1997 vierte Auflage

Ерика Вейнцирл

«Слишком мало праведников»

Австрийцы и преследования евреев 1938-1945

1997 четвертое издание

DjVu – 1,1MB



Professor Dr. J. Ziegler „Das magische Judentum“    new!  15.02.2009

Eine Studie zu Oswald Spenglers „Der Untergang des Abendlandes“

Leipzig, 1923

Zusätzlich ein Artikel vom Peter Kindler über Toynbee „Geschichtsforscher und Gegenwartsdeuter“

DjVu – 1,2Mb

Проф. док. И. Циглер «Магическое в Иудаизме»   на нем.

S. J. Kreutner „Sehnsucht nach Jerusalem“   new!  15.02.2009
3 historische Novellen
Aus dem Hebraeischen vom Autor uebersetzt
Zuerich, 1988.    Gewidmet:
meiner Grossmutter, die in das unter tuerkischer Herrschaft stehende Jerusalem zog
meinen Toechtern, die in dem unter britischem Mandat stehen­den Jerusalem zur Welt kame
meinen Enkelkindern, die in Jerusalem, der Hauptstadt des Staates Israel, zur Welt kamen.
Die in diesem Buche erscheinenden Novellen erzaehlen von dem besonderen Band, das Juden mit Jerusalem verbindet.
Fuehrende Persoenlichkeiten des juedischen Volkes, Denker und Lehrer, verwirklichten im Laufe der Jahrhunderte ihre Sehnsucht nach Jerusalem und wurden zu Erbauern der Stadt.

С. И. Крейтнер «Тоска по Иерусалиму»  на нем.
3 исторические новеллы

DjVu -  1,6MB


Peter de Mendelssohn „Sein Kampf“ In Dokumenten und Tatsachen.      new! 16.12.2008

Originaldokumente enthüllen die Geheimgeschichte des „Dritten Reiches“

Studien zur deutschen Kriegspolitik 1937-1945

Wien, 1946

Петер де Мендельсон «его борьба». В документах и фактах.

Подлинные документы разоблачают секреты «Третьего Рейха».

DjVu – 3,4MB


G. M. Gilbert „Nürnberger Tagebuch“ 

Gespräche der Angeklagten mit dem Gerichtspsychologen.

Deutschland, 1962

„Von ersten Tag des Nürnberger Hauptkriegsverbrecher-Prozesses an unterhielt sich der Autor (Dr. phil. Gustave Gilbert) der als Gerichtspsychologe hinzugezogen wurde, mit jeden der Angeklagten unter vier Augen...“

Gespräche mit: Hermann Göring, Joachim von Ribbentrop, Rudolf Hess, Ernst Kaltenbrunner, Alfred Rosenberg, Hans Frank und andere.

Густаве М. Гилберт «Нюрнбергский дневник».

Беседы судебного психолога с главными обвиняемыми на Нюрнбергском процессе.

DjVu – 2,6Mb


Walter Moßmann „Ein Pfahl im Löß, über Antisemitismus in einer Region“ 

Quelle - aus dem Buch: "Ein Herrenvolk von Untertanen", Rassismus - Nationalismus – Sexismus

Diss-Studien  (1992-Duisburg)

HTM- 94Kb


Hugo Löwy „Vom Judenhass zum Judenstaat“
new! 21.11.2008

Verlag der „Renaissance“, Wien. 1948

Vorwort von Ministerpräsident David Ben Gurion

Гуго Лёви «От ненависти к евреям к стране евреев»

Предисловие первого министра президента Израиля Давида Бен-Гуриона.
DjVu-2,4MB


Martin Buber „Die jüdische Bewegung“   
new! 18.11.2008

Gesammelte Aufsätze und Ansprachen, erste Folge, 1900-1914

Jüdischer Verlag - Berlin, 1920

Мартин Бубер «Движение евреев (национально-освободительное

Тексты и выступления, 1900-1914

DjVu – 980Kb


Henryk M. Broder  „Der ewige Antisemit“  

Über Sinn und Funktion eines beständigen Gefühls. 1986.

Генрик Бродер «Вечный Антисемит»

Генрик Бродер – один из самых читаемых и почитаемых авторов современной Германии. Он принимал живейшее участие в событиях революционного 68-го года, наряду с Руди Дучке и Даниэлем Кон-Бендитом, был признанным вождем немецких студентов. Впоследствии идейно разошелся с бывшими соратниками-леваками, которым не мог простить плохо скрываемый антисемитизм. Сейчас работает в редакции еженедельника Дер Шпигель, является автором бестселлеров «Вечный антисемит» и «Войне не бывать никогда и нигде».

DjVu – 850Kb


Dr. Ludwig Philippson „Die Rhetorik und jüdische Homiletik“    

Leipzig, 1890

„...Möge diese Schrift, die Frucht einer reichen Erfahrung und eines langjährigen Wirkens, nicht allein den Rabbinern, Predigern und Religionslehrern, sondern allen denen willkommen sein,
denen Beruf und Stellung zu öffent­lichen Reden Gelegenheit bieten.“

Budapest, 1890   Herausgeber Dr. M. Kayserling. 

DjVu – 1,3Mb


Margaret Larkin „Die sechs Tage von Yad Mordechai“  

Übersetzung aus dem Amerikanischen, Titel der Originalausgabe: „The Six Days of Yad Mordechai“.

 „Dieses Buch handelt von einem Kampf. Eine Handvoll Menschen, die gewohnt waren, den Acker zu bebauen, mußte sich gegen eine große feindliche Übermacht verteidigen.“

Ereignisse: Israel, 19.05.1948-22.05.1948  (14.05.1948- Staatsgründung Israels)

Buch, Format DjVu- 3,1MB    Fotos aus dem Buch, Format DjVu – 3,3MB

Zusätzliche Fotos aus Kibbuz Museum - HTM
(Scan -  Давид М., Бер-Шева)

Маргарет Ларкин  «Шесть дней Яд-Мордехая»  (на нем.)

Книга на русском тоже на нашей странице -  http://ldn-knigi.lib.ru/Judaica.htm



Folgende Bücher wurden als kritische Untersuchung verfaßt in jener Zeit, in der, besonders in Deutschland, bestimmte Rassentheoretiker  immer neue Bücher herausgegeben haben (die in riesigen Auflagen veröffentlicht wurden) mit Versuch, auf  Basis der Darwin’sche Evolutionstheorie, Theorien von Gobineau, S. Chamberlain und anderen, die Überlegung der „weißen-arischen-blonden“ Rasse zu beweisen.

Следующие книги можно считать критическим разбором расовых теорий в Европе, в которых некоторые «специалисты» по расам, на основе теории эволюции Ч. Дарвина, книг Gobineau,  S. Chamberlain и других, пытались доказать «главенство» «бело-арийской-белокурой» расы перед другими расами.

Folgende Bücher werden sicher auch  für solche Leser lehrreich sein, die sich für Anthropologie – Palenthologie interessieren.

 

Aus dem Buch:  Fritz Kahn „Die Juden, als Rasse und Kulturvolk“, Berlin - 1922

„...Über den gleichen Stoff erschienen seit dem Jahre 1900 in deutscher Sprache vier größere Schriften von den Autoren Judt, Fishberg, Zollschan und Hertz. Die Bücher von Judt „Die Juden als Rasse" und Fishberg „Die Rassenmerkmale der Juden" befassen sich einzig mit der Anthropologie der Juden...

Auf einem ungleich höheren Niveau... stehen die Bücher von Zollschan und Hertz. Das Zollschan'sche Buch „Das Rassenproblem" ist die unzweifelhaft gründlichste und gediegenste Spezialbearbeitung dieser Frage...

...Das Buch von Friedrich Hertz „Moderne Rassetheorien" vereinigt ebenfalls eine Folge von Essays, in denen der Verfasser die modernen Rassetheorien, insbesondere Chamberlains ,,Grundlagen des 19. Jahrhunderts" und ihre Beziehungen zum Judentum in fesselnder Form einer kritischen Analyse unterzieht...

...Die Ariertheorie hat das 19. Jahrhundert wie ein Dogma beherrscht. Ein Gelehrter, der im Jahre 1880 über sie eines der zitierten Urteile gefällt hätte, wäre von seiner Mitwelt moralisch gesteinigt worden. Sie galt damals ebenso als eine „unerschütter­liche Tatsache", wie sie heute als naives Märchen belächelt wird...

...Wo immer sich Völker vermischen, entsteht ein völlig Neues. Völkermischungen gehen nicht nach dem Rezept der Germanentheorie so vonstatten, daß sich über den dunklen Kakao des niederen Stammes die helle Schlagsahne der sieg­reichen Germanen ergießt und nun als Creme über der Urmasse schwimmt; Völkermischungen sind chemische Verbindungen ver­schiedenen Blutes. Aus Salpetersäure und Zellulose entsteht Dynamit.  Völkergeburten sind wie Menschgeburten; zwei Eltern paaren sich, aber das Kind, das entsteht, ist nicht ihre Hälfte und nicht ihre Summe sondern ein völlig Neues, eine unberechenbare neue Konstellation des Weltenstoffes, ein Mosaik aus tausend kleinen Charakterteilchen seiner Ahnen...
Mit jeder Nation wird ein Neues, nie vordem Gewesenes geboren...  
...Kultur ist nicht Rassen- sondern Nationalpro­dukt. Die Befähigung zur Kultur zwar ruht wie in einem Samen immanent im Blute, aber daß der Same blühe, muß er in Erde ge­bettet sein — und das ist der Schoß der Nation; muß er beträufelt werden von der Taufrische nationalen Lebens und erwärmt von der Sonne eines warmen Gemeinschaftsempfindens...“


 

Vorgeschichte – zusätzliche Informationen: 
Auszug aus dem Buch von Prof. Dr. Hugo Iltis „Volkstümliche Rassenkunde“
HTM 24 Kb
Simon Dubnow  „Weltgeschichte des Jüdischen Volkes“ Band 10    
Jüdischer Verlag / Berlin, 1929
Zweites Kapitel. Der Antisemitismus in Österreich-Ungarn (Auch über  Dr. J. Samuel  Bloch)
1881-1900  (Auszug: Seiten 76-115)
HTM - 147 Kb


Artikel:

Rassebegriff.pdf   186Kb


Artikel:     

Deutsche Gene entschlüsselt. „Jeder zehnte Deutsche hat jüdische Vorfahren“ – aus einer Studie von Zürcher Gen-Analytikern.

Статья:

Результат исследования цюрихских генетиков: каждый десятый немец имеет еврейских предков.

HTM - 7 Kb

Aus „Süddeutsche Zeitung“ Nr. 304 vom 02.2005

Dr. Hedwig Theisen „Hitlers Geschenk - Humboldt lebt in Amerika“

Hitl-Geschenk.htm – 6,5 Kb

Felix  v. Luschan  „Völker - Rassen – Sprachen“   Anthropologische Betrachtungen    

Mit vielen Abbildungen.

Berlin,  1927

„...ein sachliches, objektiv  geschriebenes Buch eines Wissenschaftlers, der selbst durch  Rassentheorien wegen seiner Herkunft nicht betroffen war....“

Фелих фон Лушан  «Народы, расы, языки»  Антропологические размышления.
DjVu - 2,4 Mb
Abbildungen aus dem Buch -  jpg/zip-5,8 MB


Dr. Friedrich Hertz  „Rasse und Kultur“     

„Eine kritische Untersuchung der Rassentheorien“

Alfred Kröner Verlag Leipzig, 1915,   zweite  Auflage

Др. Фридрих Герц «Раса и Культура»

«критическое исследование расовых теорий»
DjVu - 2,4 Mb


Fritz Kahn „ Die Juden, als Rasse und Kulturvolk“    

Dritte Auflage

Welt – Verlag – Berlin ,  1922

Фритц  Кан  «Евреи, как раса и народ культуры»
DjVu - 2,3 MB

Aus Zeitschrift "Ost und West",  1920,  Nr. 7 bis 8
FKahn-OstWest.jpg  - 245 Kb


Prof. Dr. Hugo Iltis  „Volkstümliche Rassenkunde“

Jena, 1930, mit 41 Abbildungen

Проф. Док. Гуго Илтис  «Расовая теория для всех»  или «Популярное учение о расах»

„...Vielleicht ist es aber unseren Darlegungen gelungen, die Er­kenntnis zu vermitteln, daß innerhalb der deutschen Wissenschaft  die Tendenz besteht, jede Hypothese,
die geeignet erscheint, die Unterschiede zwischen den Rassen zu verstärken und ins Blutmäßige zu ver­tiefen, unkritisch und begeistert zu übernehmen...“

Книга написана в то время, когда, еще задолго до прихода Гитлера к власти, немецкие

ученые (и не только ученые) восторженно и без критики встречали каждую новую

теорию, якобы доказывающую достоинства одной расы перед другими... (ldn-knigi)

IZip 642Kb    IIZip597Kb

Titelseite  des  Buches  -  Обложка  книги

JPG – 85 Kb

О  Г. Илтис– Hugo  Iltis

HTM– 12 Kb


 

Dr. Ignaz Zollschan  „Das Rassenproblem“  

Universitäts-Verlagsbuchhandlung, 1920

Verlag Wilhelm Braunmüller, vierte, unveränderte Auflage

Др. Игнац Цольшан  «Расовая проблема»
DjVu - 3,1 Mb

 

Prof. Dr. Hugo Iltis  „Der Mythus von Blut und Rasse“

Wien-Harand 1936

Проф. Док. Гуго Илтис  «Миф о крови и расе»

 

Книга нашего времени на ту же тему:

Empfohlene (neue) Lektüre zur gleichen Thema:

 

Prof. P. Weingart  „Rasse, Blut und Gene“  

Geschichte der Eugenik und Rassenhygiene in Deutschland

1992

„::Das Buch umfaßt alle erdenklichen (kulturellen und wissenschaftlichen) Aspekte der Rassenideologie in Deutschland,

von der Philosophie bis zur Naturwissenschaft. Durch den Vergleich mit anderen europäischen Staaten und den USA werden die Besonderheiten in der Entwicklung der deutschen Eugenik zur Rassenhygiene hervorgehoben und die (häufig geleugneten) Verbindungen zwischen Wissenschaft und Ideologie offengelegt...“

Проф. Вейнгарт «Раса, Кровь и Гены»

История евгеники и расовой гигиены в Германии
DjVu - 3,96 MB
Bilder aus dem Buch, jpg/zip - Weingart.zip - 3,4 Mb
Zusatzmaterial -  bald!



A. H. Heymann „Lebenserinnerungen“   

Nach seiner Niederschrift im Auftrag seiner Kinder; herausgebeben von Heinrich Loewe.

Berlin, 1909

Aus dem Leben einer jüdischen Familie in Deutschland, Berlin; Aron Hirsch Heymann (1803-1880) und Johanna Heymann, geb. Leipziger (1808-1880)

Гейманн «Воспоминания» Жизнь одной еврейской семьи в Германии

DjVu - 3,5MB



Jüdische Mahnmale   (Die Totenkulkur im Judentum, Grabstein und Symbolik)  
(aus jüdischen Friedhöfen: Österreich, Prag, Deutschland).

Символы и надписи на еврейских надгробных памятниках:

в Австрии, Праге, Германии. Короткое введение в еврейскую традицию погребения умерших. 
Zip - 6 Mb


Dr. D. Chwolson   

„Die Blutanklage und sonstige mittelalterliche Beschuldigungen der Juden“

Eine historische Untersuchung nach den Quellen    (siehe auch andere Bücher auf  unserer  Webseite: J. S. Bloch, H. L. Strack, S. Dubnow)

Frankfurt a.M., 1901

Dr. Prof. D. Chwolson – ordentlicher emeritierter Professor an der kaiserlichen Universität zu St. Petersburg, correspondirender Mitglied der kaiserlich-russischen Akademie der Wissenschaften
und ehemaliger Professor  an der russischen und and der polnisch-katholischen geistlichen Akademie daselbst.

Nach der zweiten vielfach veränderten und verbesserten Ausgabe von 1880 aus dem Russischen übersetzt und mit vielen Verbesserungen und Zusätzen vom Autor versehen. (erste Ausgabe – 1861)
Teil 1 - DjVu - 2,7 Mb,   Teil 2 - DjVu- 2,4 Mb

Д.А. Хвольсон

«О некоторых средневековых обвинениях против евреев» (нем.)

(историческое исследование по источникам)

перевод на нем. с 2-рого русского издания 1880 года (первое – 1861г.)  На русском языке книгу см. у нас - http://ldn-knigi.lib.ru/JUDAICA/Navet.htm

 

 

Prof. Hermann Leberecht Strack -  Bücher, Infos  

Prof. der Theologie und Judaistik

Проф. теологии и иудаистики Берлинского университета Г. Л.  Штрак - книги, статьи

 

Moses Hess „Rom und Jerusalem“ – die letzte Nationalitätenfrage    

R. Löwit, Wien und Jerusalem, 1935 (Niedergeschrieben – Deutschland, Köln, 1862)

Unverkürzte Ausgabe (mit „Epilog“)

Nachwort von Dr. Theodor Zlocisti – Haifa, 1935

Мозес Гесс «Рим и Иерусалим»

Полное  издание, 1935 г.  (Первое издание было в 1862 г.)

Buch, Zip 535 Kb   (Zusätzlich: Artikel – „Wurzel des Zionismus“, Moses Hess- Biographie.)
Aus Zeitschrift "Ost und West" - 1922 Nr. 1-2  (siehe:  http://www.textkritik.de/der_jude/der_jude.htm#Anfang)
3 Dateien, Format *.jpg, verpackt, 870 Kb

 

«Schöne Zeiten, Judenmord aus der Sicht der Täter und Gaffer."     

Fischer, 1988. (Autoren: Ernst Klee, Willi Dreßen, Volker Rieß)

»Schöne Zeiten« heißt eine Überschrift im Fotoalbum des letzten Kom­mandanten von Treblinka  (min. 700.000 Opfer)

»Хорошее время, убийства евреев из позиций убийц, участников и зевак»  (на нем.)

(пояснение: название «Хорошее время...» авторы позаимствовали с надписи на фотоальбоме

последнего коменданта концентрационного лагеря Треблинка – там было убито не меньше чем 700.000 людей)

HTM -  71 Kb

 

Artikel:

Kenneth S. Stern     

„Holocaust-Bildung gegen Antisemitismus“

K.S.Stern ist Antisemitismus-Experte des American Jewish Committee, Autor des 2006 veröffentlichten „Antisemitism Today: How It is the Same, How It is Different, and How to Fight It“
jpg - 720 Kb


Artikel:   new! 07.06.2010

Michael Haller „Der kollektive Wahn“ 

Zur Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus: neue Untersuchungen über ein altes Feinbild

 

 

Till Bastian „Auschwitz und die „Auschwitz-Lüge“ 

Massenmord und Geschichtsfälschung.

München, 1994

Seit Neonazis und Rechtsradikale in Deutschland wieder aktiv werden, gewinnt auch die „Auschwitz-Lüge“ an Popularität, die Leugnung der unter NS-Herrschaft begangenen Verbrechen. Dieses Buch stellt kurz und prägnant alle wichtigen Fakten über das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau zusammen und informiert über die Hintermänner und Hintergründe der „Auschwitz-Lüge“.

Till Bastian, Dr. med., ist Leiter des Forschungsinstituts “Umwelt, Kultur und Frieden” in Isny und ein ausgewiesener Kenner der Geschichte des Holocaust.

Тилл Бастиан «Аушвиц и «Аушвиц-лож».

Массовые убийства и фальсификация истории.

DjVu-1,3 MB


Eugen Kogon „Der SS-Staat, das System der deutschen Konzentrationslager“       

Fünfte vollständige und erweiterte Auflage, 1959 (Erste Auflage 1946)

Eugen Kogon, der selbst von 1939 bis 1945 im Konzentrationslager Buchenwald eingesperrt gewesen war, veröffentlichte 1946 die erste umfassende und eingehende Darstellung über das System der deutschen Konzentrationslager.

Eugen Kogon berichtet in seinem Buch über die SS, den SD, das Reichssicherheitshauptamt und die Kriminalpolizei sowie über die Organisation der Konzentrationslager, beschreibt die Lebensbedingungen in einem nationalsozialistischen Konzentrationslager und setzt sich mit der Frage auseinander, wieviel die Bevölkerung von den Lagern wusste.

Евгений Когон «Государство СС, система немецких концентрационных лагерей».

Евгений Когон, сын русских дипломатов, христианин и учёный, противник фашизма, провёл 6 лет в концентрационном лагере Бухенвальд.
Его книга была первым подробным повествованием  о системе немецко-фашистских лагерей (первое издание 1946 г.).

Buch Teil 1 und Teil 2     DjVu 1,9 MB,      DjVu- 2,2 MB

Cover des Buches – jpg, 165Kb

Häftlingszeichen des Lagers Buchenwald  - jpg 165 Kb

Aus Harenbergs Personenlexikon 20. Jahrhundert  -  jpg 0,6 MB

Über Autor:  Uni-Wikipedia  HTM-24 Kb


Nationalsozialistische Massentötung durch Giftgas  (нем.)     new! 17.06.2010

Eine Dokumentation herausgegeben von Eugen Kogon, Hermann Langbein, Adalbert Rückerl u.a.  -  4. Auflage, 2003

Массовые убийства национал-социалистами  ядовитым газом

С документальными материалами и показаниями очевидцев.

Buch  DjVu- 2,2MB  Fotos (bessere Qualität) – jpg/zip – 4,9MB


Dr. Erwin Manuel Dreifuß " Die Namen der Juden"       

"Unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse in Baden zu Anfang des 19-Jahrhunderts,
ein Beitrag zur Geschichte der Emanzipation"
J. Kaufmann Verlag, Frankfurt am Main, 1927.

DjVu – 1,1 MB

Доктор Эрвин Самуэль Дрейфус «Имена евреев»

книга о происхождении определенных еврейских имён.

 

Jonas Kreppel  „Juden und Judentum von heute“   

Übersichtlich dargestellt. 

Statistik der Juden in ganzer Welt, Geschichte, Kultur. Zeit 1900-1924

Ein Handbuch von J. Kreppel, Regierungsrat.

Amalthea Verlag, Zürich-Wien-Leizig, 1925. 

Mit 132 Porträts und 28 Illustrationen.   (891 Seiten)

Йонас Креппел «Евреи и еврейство в наше время»  (на нем.)

Справочник и исторический обзор, полно статистических данных

о еврейском населении во всём мире; политика, образование, культура; период 1900-1924.  

Buch zum runterladen, dazugefügt – Biographie des Schriftstellers:

Kreppel_Jonas.htm – 160 Kb    (Format DjVu)   (erneuert am 02.12.2010)

132 Porträts und 28 Illustrationen – Format jpg/zip:

http://ldn-knigi.lib.ru/JUDAICA/Kreppel/Krepp-Fot1.zip     -  3,8 MB

http://ldn-knigi.lib.ru/JUDAICA/Kreppel/Krepp-Fot2.zip    -   3,6 MB  

 

 
Moses Mendelssohn’s sämtliche Werke  
„Ausgabe in einem Bande als National Denkmal“
Wien, 1838  (Teil)
Мозес Мендельссон, полное собрание сочинений, с письмами  (на нем., старый шрифт)
Вена 1838 год (около 1000 экз.)
1.
Abbildungen des Covers und der ersten Seiten,
Inhaltverzeichnis, Lebensumriß, Abonnementenverzeichnis

Zip 2,4 Mb
2. Manasse ben Israel (1604-1657) „Rettung der Juden“ (vollständig)
Übersetzung aus englischen, Original gedruckt im Jahre 1656
Vorwort: Moses Mendelssohn – Jahr 1782
Zusätzlich: aus Simon Dubnow „Weltgeschichte des Jüdischen Volkes“
Band 6 (alle Bänder sind auf unserer Webseite!) über Manasse ben Israel.
Manasse_Dubnow6.zip       (302 Kb)
Rettung1.zip  Rettung2.zip    (je ca. 2,2Mb)
3. Ritualgesetze der Juden  (vollständig)
Ritual_1.zip      Ritual_2.zip      Ritual_3.zip   (ca. je 2Mb)
4. Rest des Buches (Teil):
Men1.zip      Men2.zip      Men3.zip     Men4.zip   (1,7-1,9Mb) 

 


Manfred Georg „Theodor Herzl, sein Leben und sein Vermächtnis“ 

Berlin-Wien-Leipzig, 1932

Lebensbeschreibung mit Photos.

Манфред Георг «Теодор Герцль, его жизнь и его наследие»

Берлин, 1932 г. Вступление: Альберт Эйнштейн, Томас Манн

Vorwort: Professor Albert Einstein, Thomas Mann.
Sehr spannend und objektiv vorgetragen...

Buch – Zip 465 Kb

Fotos, Format jpg verpackt,  HerzlF1-1,5Mb     HerzlF2- 840Kb

Theodor Herzl  "Der Judenstaat" Berlin, 1920 (Quelle - Gutenberg)

PDF - 435 Kb


Theodor Herzl „Feuilletons“      

Vorrede von Dr. Raoul Auernheimer

J. Singer & Co. Verlag

Berlin; zweite Auflage 1911 (erste 1903)

Band I  -   DjVu – 2,0Mb

Band II –  DjVu – 1,7Mb

Теодор Герцль «Фельетоны»


Tulo Nussenblatt „Ein Volk unterwegs zum Frieden“      New! 24.06.2010
Wien 1933
„Mit erstmaliger Veröffentlichung von Archiv-Dokumenten aus dem Leben und Wirken von Theodor Herzl, Bertha und Arthur Gundaccar, Baron von Suttner, Heinrich Graf Coudenhove-Kalergi, Kanonikus Rohling und anderen Zeitgenossen, mit 5 Bilder und 13 Handschriftproben und mit einem Geleitwort von Blanche Dugdale-Balfour“
Buch, Format DjVu- 1MB     Alle Fotos - PDF-925Kb             Buch – Format  HTM- 510Kb   oder   PDF- 830 Kb

„...Die vorliegende Schrift will ein Beitrag sein zu der Geschichte der zionistischen Bewegung in ihrer so bedeutsamen ersten Zeit...“
Dr. Nussenblatt (Nussenblath) Tulo – Kulturhistoriker, HERZL-Forscher, geb. 27.06.1895 Stryj (Galizien) – im Frühjahr 1943 vermutlich in Treblinka ermordet. (In April 1943 war er, laut Erinnerungen eines Wiederstandkämpfers - Tuvia Borzykowski “BETWEEN TUMBLING WALLS” in Warschauer Ghetto. Aus einem Buch in russisch auf unserer Webseite - Товия Божиковский  «Среди падающих стен» Tel-Aviv, 1975)
Туло Нусенблат  «Народ (евреев) на пути к миру»  Вена, 1933 г.
О переписке Теодора  Герцля с Бертой фон Сутнер и др.

„Theodor Herzl Jahrbuch“  new! 27.07.2010

begründet und herausgegeben von Tulo Nussenblatt
Wien, 1937
„...Im Jahre 1937 hat Dr. Nussenblatt die Ausgabe von „Theodor Herzl Jahrbuch“ geleitet. Diese Ausgabe war als Jahresschrift geplant, es war möglich nur den ersten Band herauszugeben, 

in dem man viele, wenig bekannte Archivdokumente über T.H. und Anfang der zionistischen Bewegung finden konnte. 

Buch DjVu-3,6MB    Fotos aus dem Buch - PDF-3,1MB  (incl. Liste der Delegierten und Teilnehmer am Ersten Zionistenkongreß in Basel, 29., 30. und 31. August 1897)

Теодор Герцль,  ежегодник

Составлен и издан – др. Туло Нусенблатом, Вена - 1937  
фотографии из книги, также список всех делегатов и участников Первого Сионистского Конгресса в Базеле, 29-31.08.1897 года.
PDF-3,1MB

Zum 100. Todestag von Theodor Herzl  (1860-1904)   Fotos aus Wien    Neue Fotos!!! - 17.07.2010

Теодор Герцль (1860-1904)    PDF-3,6Mb

Фотографии из Вены, по случаю 100-летия со дня смерти.


Nahum Sokolov „Geschichte des Zionismus“      new! 19.06.2010
Mit einer Einleitung von A. J. Balfour – britischem Minister des Äußern
Interterritorialer Verlag „Renaissance“, Wien-Berlin-Leipzig-New-York
Aus dem Englischen übertragen von Prof. Dr. Stefan Hofer und Dr. Lothar Hofmann.
Ausgabe 1920-1925?
Band I und II
Aus dem Buch: „...In einem einzelnen Buch, welches eine Unmenge von Tat­sachen bespricht und eine Periode von nahezu 300 Jahren um­spannt, kann man nur in allgemeinen Ausdrücken den Grund­gehalt der verschiedenen Strömungen und Weiterungen der ursprünglichen zionistischen Idee hervorheben... Die Juden bewahrten treu die Erinnerung an Jerusalem, an dessen zerstörte Walle und Paläste, an dessen frühere Größe und Zusammengehörigkeit mit ihrem Volk; sie vergaßen niemals das alte Land und seine verwüsteten Felder. Dieses Empfinden war, unabhängig von den einzelnen Juden, Gemeingut der ganzen jüdischen Nation.
Die Juden vergaßen niemals ihre alte Volkszusammen­gehörigkeit. Sie vergaßen niemals, daß sie ein Volk für sich waren...
Нахум Соколов «История сионизма»  в двух томах, на нем., перевод с англ.
Издание
1920-1925? года
Über den Autor  (10.01.1859-17.05.1936)
Buch DjVu- 4,4MB

 

Max Nordau's  "Zionistische Schriften" 
Jüdischer Verlag, Berlin,  1909
Kongressreden, Vorträge ab 1897-1907
Речи, статьи  Макса  Нордау, ближайшего  соратника  Т. Герцля (1897-1907)

Nordau, Max [d.i.: Max Simon Südfeld], 1849-1923

Arzt, Journalist und kulturkritischer Essayist; zweitbedeutendster Zionist neben Herzl

Über Ziele des Zionismus, Ursachen der Bewegung. Über die jüdische „Einigkeit“...

Man kann mit Hilfe der Bücher auf unserer Webseite:
Leon Pinsker, Moses Hess, Max Nordau und anderen von Anfang an verfolgen wie die Ideen-Ziele des Zionismus sich entwickelt haben.
Buch -  Zip 667 Kb (hier auch zusätzlich über den Autor)   Aus dem Buch, Werbung  für andere Bücher  Zip 450 Kb
Fotos aus dem Buch, Max Nordau.   Foto1     Foto 2

 

Artikel: „Zionismus – kurzer Überblick“, „Zionismuskritik - kritische Betrachtung“; „Wer sind die Palästinenser?“

HTM - 75 Kb

Stephan GRIGAT „Links und gegen Juden? Antisemitismus und Antizionismus in der österreichischen Linken“   

Daniel Kilpert   „Links und judenfeindlich. Antisemitismus und Antizionismus in der radikalen Linken“

SGrigat-Links.htm  - 77Kb

Karl PFEIFER   „Warum ich Soldat wurde“ (in Israel)   

KPfeifer-Sold.htm  - 15 Kb


Link:

http://tilmantarach.blogspot.com/

Tilman Tarach  Der ewige Sündenbock“

Heiliger Krieg, die »Protokolle der Weisen von Zion« und die Verlogenheit der sogenannten Linken im Nahostkonflikt


 

„Das Existenzrecht Israels“   

Kommentar – von Ulrich W. Sahm 

„Keinem anderen Staat in der Welt neben Israel wird bis heute das Existenzrecht abgestritten..."  
Der Satz fiel bei einer Diskussion um die Ursachen und Folgen des Sechs-Tage-Krieges von 1967, vor fast 40 Jahren.

HTM-6KB

 

„Der doppelte Exodus“   (jüdische und arabische Flüchtlinge in Nahost)   

eine Publikation der Anti Defamation (ADL) Kommission von Bnai Brith Zürich 2004

Quelle: www.anti-defamation.ch

pdf-166 Kb

siehe auch:    http://www.anti-defamation.ch/index.php?id=17&section=3


Leon Pinsker  (1821—1891) „Autoemanzipation“

Леон Пинскер «Автоэмансипация»

Sechste Auflage

Juedischer Verlag, Berlin 1934

„Mahnruf an seine Stammesgenossen von einem russischen Juden“

L.P.  war ein Arzt, Publizist und Vorläufer des modernen Zionismus.

In diesem Buch wurde seine Ideen eines jüdischen Staates vorgetragen.

Erste Ausgabe war in deutscher Sprache - 1882; übersetzt ins Russische – 1898

Леон Пинскер был врач, публицист и евр. общественный деятель

"Автоэмансипация. Призыв русского еврея к соплеменникам".

В этой книге Л. Пинскер высказывает свои идеи к образованию

еврейского государства. «Автоэмансипация» была написана и вышла впервые

на немецком в 1882 году.

Переведена на русский Ю. Гессеном (1871-1939)   в 1898 году.  

Zip  160 Kb   – mit Abbildungen der Titelseite und Bücherliste des Jüdischen Verlags  aus Jahre 1936.

HTM – 155 Kb  - nur Text

100 Jahre Zionismus  -  Chronologie 

HTM – 14 Kb

Artikel – „Sinn und Unsinn der Zionismuskritik“

HTM – 29 Kb


„Zionismus“ – von Hans Julius Schoeps   new! 06.03.2009

München, 1973

Texte von Kalischer, Pinsker, Herzl, Nordau, Buber, Rathenau, Borochow,

Weizmann, Jabotinsky u.a.

«Сионизм« сост.  Г. Ю. Шёпс
DjVu - 2,1MB


 

Dr. Josef  Kopp  „Zur Judenfrage“ nach den Schriften des Prozesses Rohling – Bloch    (на нем.)

Leipzig  1886;  dritte Auflage

Dr. J. Kopp war Gerichtsadvokat, Abgeordneter des n. ö. Landtags und des österr. Reichsraths

Док. И. Копп  «К Еврейскому вопросу» по материалам суда Ролинг-Блох  (нем.)

И. Копп был Адвокат и член Австр. парламента.
Cover, Vorwort, Inhalt -  Zip 0,7 Kb
Cover  -  jpg,  256 Kb
Buch - Format  tif, verpackt (1,1-1,6 Mb):

Zip1Zip2,   Zip3,   Zip4,   Zip5Zip6,   Zip7,   Zip8Zip9,    Zip10

 

 

Dr. Joseph Samuel Bloch  - Bücher, Infos      

Dr. J. S. Bloch  war Rabbiner und Mitglied des Österreich. Parlaments.

И.С. Блох  был раввином и  депутатом  Австр. парламента

 

Simon Dubnow  -  Bücher,  Infos       Bücher jetzt in Format DjVu - anstatt 350 MB nur 50 MB - 

Wir haben vor auf dieser Webseite das Lebenswerk des großen jüdischen Historikers Simon Dubnow zu präsentieren 

Мы надеемся на этой странице представить все основные работы великого еврейского историка Симона Дубнова

 

 

Ilex Beller  „Schtetl in 80 Bildern“  

Alle Bilder sind in 3 verschiedene Größen vorhanden

Bilderkatalog – JBeller_D.htm

Über dem Autor und Maler  - JBell-Leb.htm

Fotos zum Thema Schtetl 1910-1916 г.г. – PDF_650KB  new!   17.07.2010

 

„Die Juden im Kriege“ Denkschrift     new! 17.07.2010

des Jüdischen Sozialistischen Arbeiterverbandes Poale-Zion an das Internationale Sozialistische Bureau.
Themen: Rußland und die Juden. Polen und Juden. Die Türkei und die Juden.
Im Kampfe um die nationale Emanzipation. Anhang.
Zweite erweiterte Auflage. Den Haag, 1917   Buch – DjVu- 1,9MB

Postkarte aus dem Jahre 1916 mit Aufschrift:

„Die Kosaken plündern“ Kazaki_gr.jpg    Kazaki_gr2.jpg

«Евреи на войне» Доклад  (на нем.)

Гаага, 1917

В книге документы, статьи о преследованиях и гонениях еврейского населения в европейских странах во время Первой Мировой войны.

На русском см. документы и воспоминанияссылка.

 

Wladimir Jabotinsky "Die Jüdische Legion im Weltkrieg"  
Jüdischer Verlag, Berlin - 1930

Jüdische Legion - Entstehungsgeschichte, die Schwierigkeiten, über Widerstand, auch von jüdischer Seite.
Interessante historische Fakten, teilweise humorvoll geschildert...
„...Die moralische Bedeutung der Legion muß jedem Denkenden klar sein, sei er Pazifist oder nicht. Kriege liebt niemand, aber Tatsache ist, daß wir die Anerken­nung unseres Rechtes auf Israel als Resultat eines Krieges erhalten haben, das heißt auf Grund großer Menschenopfer...
...Die Balfour-Deklaration verdanken wir sowohl Herzl als auch Rothschild, sowohl Pinsker als auch Moses Heß; noch mehr aber verdanken wir sie den Bilu und ihren Nachfolgern — den Kolonisten, Ar­beitern, Lehrern von Metullah im Norden bis Ruchama im Süden — ganz zu schweigen von dem, was uns bei den Völkern am meisten geholfen haben dürfte: der Bibel!...“
Владимир Жаботинский «Еврейский Легион в (I-вой) Мировой войне. (на нем.)
Buch - Zip 515 Kb   oder  HTM - 657 Kb
Alle Fotos aus dem Buch (jpg)
Zip 1,3 Mb
Wladimir Jabotinsky - Biographie     HTM - 31 Kb
Jüdische Verteidigungskräfte, 1882 - 1948,   HTM - 30 KB

 


Chaim Weizmann "Israel und sein Land" - Reden und Ansprachen  

Mit einem Begleitwort von Professor Dr. A. Einstein
London - 1924, herausgegeben vom Keren Hajessod
Хаим Вейцман "Земля Израиля"
Лондон - 1924 г.

Zip 130 Kb

Dr. Chaim Weizmann (1874-1952) Wissenschaftler, Praesident der Zionistischen Weltorganisation
und erster Praesident des Staates Israel
HTM - 36 Kb

 


Felix Salten  „Neue Menschen auf alter Erde“
  

Paul Zsolnay Verlag, Wien - 1926

„...Das sieht wie ein kleines Wunder aus, wenn man hier steht, inmitten dieser reichen Siedlung.

Das er­zählt sich wie ein hübsches, modernes Märchen... Aber es ist durchlebt und durchlitten worden,

es ist durchgekämpft, mit Hacken und Spaten, in Schweiß und Armut, in Müdigkeit und Fieber, in Siechtum und Tod...“

Феликс Салтен  «Новые люди на древней земле» (на немецком)

Путешествие в еврейскую Палестину (Израиль) 

Вена, 1926 г.

Zip 332 Kb   oder  HTM – 538 Kb

 

 

„Juden und Judentum in deutschen Briefen aus drei Jahrhunderten“   new! 05.08.2010

herausgegeben und erläutert von Franz Kobler

„Das Buch ist ein Querschnitt durch die Geschichte und durch die Briefliteratur....Die Auswahl schließt mit dem Jahre 1922... 

Die Gegenwart kommt mit einer einziger Ausnahme – des als Nachwort beigefügten Briefes von Martin Buber an Robert Welsch – nicht zum Worte...“

DjVu – 4,4MB

«Евреи и еврейство в немецких письмах трех столетий»

 

 

„Wege nach Zion“  

Reiseberichte und Briefe aus Erez Jissrael in drei Jahrhunderten (1523-1768)

Berlin,  1935

«Пути в Сион»  (на нем.)

Путевые заметки и письма из Эрец Исраэль за три столетия.

(1523-1768)

Zip  147 Kb,     oder    HTM – 240 Kb

 

 

Arthur Holitscher  „Reise durch das jüdische Palästina“  

S. Fischer Verlag, Berlin, 1922

(Widmung -  an «Freund Alfons Herzberger»)

„...wer über die Ziele und dem Pioniergeist des Zionismus erfahren will, auch die

Einstellung der Muslime zu diesem Lande, soll diesem Reisebericht lesen...“

Артур Голичер «Путешествие по еврейской Палестине» (в 1921-ом году)

(Берлин, 1922 г.) С  фотографиями.

Zip  368 Kb;  

Alle Fotos aus dem Buch-

Format  *.jpg  -  Zip  1,3 Mb;   auch  in einer  *.doc  Datei -  Zip 1,0 Mb

Fotos von A. Holitscher:   Hol_Foto1.jpg – 95 Kb     Hol_Foto2.jpg –79 Kb

 

 

Albert Londres  „Jude wohin?“  

Ein Reisebericht aus den Ghettos der Welt

Phaidon-Verlag, Wien, 1931

„...1929 reist Frankreichs bekanntester Reporter, Albert Londres, der selbst kein Jude war, über London und Prag in die

Karpaten und weiter via Czernowitz, Lemberg und Warschau nach Palästina, um seinen Landsleuten die Lage der Juden zu schildern.

Seine Reportage „Le juif errant est arrivé“ ist, literarisch wie historisch, ein außerordentliches Dokument:

Die letzte Momentaufnahme der osteuropäischen Judenheit vor dem Massenmord....“

Über „friedliches“ Zusammenleben mit den Andersgläubigen...

Альберт Лондрес «Где твое место, Еврей?»

Репортаж известного французского журналиста А. Лондреса о поездке по гетто различных европейских стран

и в Палестину в 1929 году.

Teil I – Zip 211 Kb;  Teil II – Zip 140 Kb, oder  HTM -  192 Kb 

(mit Foto und Infos über dem Autor)  

 

 


 

„...Niemanden hat Hitler böswilliger und niederträchti­ger behandelt als die deutschen jüdischen Soldaten.

Ihr Dienst, ihre Opfer für Deutschland und ihre Tapfer­keit haben keine Anerkennung gefunden.

Sie wurden vielmehr mit Verleumdung, Verfolgung und Vernich­tung vergolten.

            Deshalb ist diese Ausstellung geeignet, das von der nationalsozialistischen Propaganda jahrelang ge­zeichnete

Zerrbild jüdischer Menschen zu korrigieren und vor allem jungen Menschen ein zutreffendes Bild zu vermitteln...“

Dr. Manfred Wörner – Bundesminister der Verteidigung   (zu der Ausstellung „Deutsche Jüdische Soldaten  1914-1945“)

 

 „Die Jüdischen Gefallenen des Deutschen Heeres, der Deutschen Marine  

und der Deutschen Schutztruppen“

«1914 – 1918  EIN GEDENKBUCH»  (431 Seiten)

1933 (dritte Auflage)  Herausgegeben vom Reichsbund Jüdischer Frontsoldaten

Namenslisten (sortiert nach Namen, Herkunftsort...) beinhaltet ca. 12.000 Namen...

Книга – списки погибших  еврейских солдат и офицеров, служивших в немецкой армии,

флоте, в  воздушных силах во время Первой Мировой Войны (1914-1918). Прим. 12.000 имен.

(из 550.000 евреев в Германии, 100.00 были на войне, из них более 12.000 погибло)

3-тье издание, 1933 г.

 

 „Deutsche Jüdische Soldaten 1914 – 1945“    

herausgegeben von Militärgeschichtlichen Forschungsamt

Verlag E.S. Mittler & Sohn - 1983

171 Seiten mit Photos  (Austellung)

 «Немецкие солдаты - евреи  1914-1945»

Издание 1983 г.

 

 Felix  Theilhaber   „Jüdische  Flieger  im Weltkrieg“   

Verlag „Der Schild“  Berlin,  1924

Фелих  Тайлхабер  «Лётчики евреи в (I) Мировой Войне»

124 Seiten mit Photos


 

А. Эйнштейн  «Мое миросозерцание» 

A. Einstein    „Mein Weltbild“

Zip   221 Kb

 

Петер Буки   «Альберт Эйнштейн в жизни»    

Воспоминания и беседы о Боге, людях и бомбе

P.B. „Der private A. Einstein“ 

Zip    185 Kb 

Фотографии к книге Эйнштейн

1       2        3        4       5        6        7      Titlbild-Foto      -- 20-47 Kb

 

Auszüge aus:

       Albert Einstein „Mein Weltbild“   

Themen:  jüdische Probleme, jüdische Ideale, gibt es eine jüdische Weltanschauung?,

Antisemitismus und akademische Jugend, über die Notwendigkeit des Zionismus.

AEinZion.htm – 61 Kb

        Peter A. Bucky „Der private Albert Einstein“  

„Gespräche über Gott, die Menschen und die Bombe“

Eine Unterhaltung über Hitler und Totalitarismus, ein Dialog über Religion und Antisemitismus

HTM – 36 Kb

 


„Die Lehren des Judentums“   

Die sittlichen Pflichten der Gemeinschaft

Herausgegeben vom Verband der deutschen Juden

C. A. Schwetschke & Sohn, Berlin – 1923

(Einige Seiten wurden leider schlecht eingescannt; Original steht uns zur Zeit nicht zur Verfügung)

Teil 1 – DjVu-4,5Mb   Teil 2 – DjVu-4,7 Mb

«Учение Иудаизма, законы и обязанности общества»  (на нем.)

Берлин, 1923 г.

Alfred J. Kolatch „Jüdische Welt verstehen“   (на нем.)  new! 14.06.2010

Sechshundert Fragen und Antworten

Алфред Колач "Еврейская книга вопросов"

Религиозные ритуалы и обычаи в еврейской жизни, 600 вопросов и ответов.

DjVu-2,1MB

 

Jehuda Hallewi “Al-Chazari”   new! 29.08.2010
aus dem arabischen des Abu-L-Hasan Jehuda Hallewi

übersetzt von Dr. Hartwig Hirschfeld

DjVu-3,8MB

 

Р.СМусаф-Андриессе   «От  Торы  к  Каббале»   „Von der Tora bis zur Kabbala“

В этой книге объясняются в  доступной форме основные понятия  и краткое содержание

иудейских религиозных книг.

Eine kurze Einführung in die religiösen Schriften des Judentums

 Zip    213Kb

 

Ели Берковитс   «Что такое Талмуд»

Talmud — Einführung.  Die erste Ausgabe, 1935 - Berlin, wurde gleich nach Erscheinen verbrannt.

Первое издание, 1935г. Берлин, было сразу сожжено...

Zip 509 Kb

 

Zusätzliches Material zum Thema „Kashruth“- jüdische Speisevorschriften

HKosher.htm - 45 Kb

 

Dr. Simon Stern „Der Kampf des Rabbiners gegen den Talmud im XVII. Jahrhundert“   

Breslau, 1902

Mit Kapitel – „Religion des Individuums und Religion des Volkes“

„Leon da Modena“ – sein Leben und seine Schriften
"Das antitalmudische Werk Leons "Kol Sakhal"  (Stimme des Thores) in deutscher Übersetzung."

DjVu - 2,4 MB
Zusätzlich zum Thema, aus: Simon Dubnow "Weltgeschichte des jüdischen Volkes"  Band 6, 1927 (alle Bänder auf unserer Webseite)
"Rabbinismus und Mystizismus",  „Kritische Geistesrichtung:  Rossi, Modena, Delmedigo.“   "Uriel da Costa, Leon Modena"

DjVu - 240 KB
 


Irene Harand   - Bücher, Infos 

Wien 1935

И. Гаранд   - книги, о ней, данные к тематике (нем.)

„..Zwei Katholiken im Kampf gegen Antisemitismus und Nationalsozialismus: Irene Harand kommt aus dem Wiener Großbürgertum,  Zyrill Fischer aus einem kleinen Dorf im Böhmerwald. Sie führten unabhängig voneinander zur gleichen Zeit in Wien einen erstaunlichen politischen Kampf gegen die gefährlichste aller ideologischen Bedrohungen Europas.  Ihr Engagement und ihre Geschichten  sind im Nachkriegsösterreich weitgehend in Vergessenheit geraten...“

«..двое католиков в борьбе против антисемитизма и национал-социализма:

Ирена Гаранд происхождением из Венской буржуазии, Цирилл Фишер, из маленькой деревни...

Они вели независимо друг от друга в Вене невероятную для того времени политическую борьбу против

опаснейшей из всех идеологий  в Европе. Их  активное участие в этом и их  жизненный путь почти забыты...»

 

Zyrill Fischer (Frank Schield) „Die Nazisozi“

Wien 1932

Цирилл Фишер (Франк Шилд) «Наци-соци» (нем.)

Stark verkürzte Ausgabe des Buches „Die Hakenkreuzler“

Выдержки из главной работы Ц. Фишера «Крестоносцы свастики». Здесь кратко

освещены основные разделы из книги для  ознакомления с критикой теории нацизма.

Zip 245 Kb

 

Titelseite des Buches  -  Обложка  книги

JPG – 36 Kb

 

Ирене  Гаранд– Irene Harand   /   Ц. Фишер– Z. Fischer   / 

Die Nazidiktatur 1933 –1945/Widerstand – Сопротивление

HTM–118 Kb      HTM-7,5 Kb     HTM-22 Kb    HTM-66 Kb

 

Dr. Julius Moses  „Der Kampf gegen das "Dritte Reich" - ein Kampf für die Volksgesundheit!“

Док. Юлиус Мозес «Борьба  против «3. Рейха»

HTM – 20Kb

 



Hans Tietze  „Die Juden Wiens“  Geschichte-Wirtschaft-Kultur

Wien 1933

Ганс Титце  «Евреи Вены»  с древних времен до 1933 г. (нем.)

Dieses Werk ist viel mehr als eine geschichtliche Schilderung...

H.T. – war auch Kunsthistoriker und  Univ.  Prof. in Wien.

Эта книга намного больше чем только исторический обзор... Г.Т. –  искусствовед и

проф. Венского  университета.

In diesem Buch werden erwähnt: Fam. Oppenheimer, Fam. Mannheimer, Fam. Wertheimer,

Fam. Sonnenfelds aber auch J. S. Bloch, T. Herzl, O. Weininger, A. Schnitzler, M. Buber...

Teil 1 -  Zip 550 Kb

Teil 2 -  Zip 800 Kb

Teil 3 -  Zip 550 Kb

Teil 4 -  Zip 447 Kb

Zeittafel – Namensregister – Literaturverzeichnis

Zip 862 Kb

О Ганс Титце – HansTietze

HTM - 16Kb

 

Dr. Max Grunwald "Geschichte der Wiener Juden bis 1914"   

Wien, 1926 - Selbstverlag der Israelitischen Kultusgemeinde
Autor, Dr. Max Grunwald, war Rabbiner in Leopoldstadt, Schwiegersohn von Dr. Joseph S. Bloch
1871-1953 (Israel)
Мах Грунвалд  "История евреев Вены до 1914 г."
Вена, 1926 г.

Zip 530 Kb,   HTM - 200 Kb
Fotos aus dem Buch
Fot1-GrWJ.zip - 1,26 Mb;   Fot2-GrWJ.zip  - 1,27 Mb


 

Alfred Lemm  „Der Weg der Deutschjuden“

Leipzig, 1919

Алфред Лем (Леман) «Путь немецких евреев»

„Hinter dem Pseudonym Alfred Lemm verbirgt sich der Schriftsteller Alfred Lehmann

(1890 - 1919). In seinem Todesjahr wird seine Programmschrift „Der Weg der Deutschjuden“ veröffentlicht, in der

er illusionslos und luzide die Situation des deutschen Judentums analysiert und visionär den Weg zu einer

jüdischen Identität entwirft“.

Zip 182 Kb

 

Zusätzlich – über dem Bruder von A. L. – Dr. Siegfried Lehmann,   

„..der im jüdischen Schulwesen, zunächst in Berlin und später in Israel, eine große Rolle spielte“..,
aus einem Brief vom Kafka.

Kafkbrief.htm – 35 Kb

 

 

Israel Zwi Kanner  „Josef Trumpeldor — ein jüdischer Held“   

Illustrierte 2 Ausgabe,

Verl. Josef Belf, Wien – 1936

И. Ц. Каннер «Иосеф Трумпельдор– еврейский герой» (нем.)

Zip 350 Kb     AlleFotos  - Zip 480 Kb  (Текст и фотографии)

Noch Fotos aus beiden  Buecher 

(фотографии И. Трумпельдора, также в форме русского офицера)

Jtrump1.jpg      TrumpLeu.jpg      TrumKapZ.jpg   - (90-150Kb)

Zusätzliches Material über J. Trumpeldor, Geschichte, Kibutz Tel-Chai mit Fotos

TelChai1.htm      TelChai2.htm   JVerteit.htm    (20 – 35 Kb)

 

Joseph Trumpeldor  „Tagebücher und Briefe“     

Autorisierte Übertragung aus dem russischen von Mirjam Wilensky

Jüdischer Verlag, Berlin, 1925

Zip 400 Kb

Иосеф Трумпельдор  «Дневники и письма» (нем.)

перевод  с  русского

 


Chernov, Victor „Yidishe tuer in der partey. Sotsialistn revolutsionern.

Biographishe eseyen.   “New York 1948 – In Yiddish

Viktor Chernov  „Jewish Leaders in the party socialist-revolutionists”   -  language  Yiddish  

Viktor Tschernov   „Jüdische Führer in der Partei der Sozialisten-revolutionären“ 

Sprache  -  Jiddisch


Gustav Meyrink   „Der Golem“

Ausgabe 1916; mit einem Nachwort aus der Ausgabe 1985

OCR- Text und Bilder wurden uns zu Verfügung gestellt - Serge Winitzki 

Buch -  Zip  224 Kb

Bilder – Zip (630-670 Kb)   

01-09     10-17    18-25

 


 

 Theodor Mommsen  „Judaea und die Juden“ („Judäa und die Juden“)

Schocken Verlag, Berlin – 1936

Теодор Моммсен (1817-1903) «Иудеа и Евреи»

Zip1 75 Kb        Zip2 82Kb

 „..Der erste deutsche Literaturnobelpreisträger -Theodor Mommsen erhielt in 1902 den

Nobelpreis für sein  Werk "Römische Geschichte".

Doch er war kein Literat, sondern - und das ist bis heute einmalig - ein Historiker.

Knapp ein Jahr vor seinem Tod die Akademie sprach dem Buch einen hohen literarischen Rang zu, nannte Mommsen den "größten lebenden Meister der historischen Darstellung".
Sie verwies auch auf Mommsens wissenschaftliches Gesamtwerk, das mehr als 1.500 Titel umfaßt...“

Dieses Büchlein ist ein Kapitel aus dem Hauptwerk "Römische Geschichte", es wurde separat herausgegeben und beinhaltet einem Nachwort des Historikers Eugen Täubler.

Wir stellen Ihnen dieses Buch zu Verfügung und außerdem Original aus o.g. Hauptwerk vor, der zusätzlich Bemerkungen und Texte in griechisch enthält.

Die „Römische Geschichte" in E-Form befindet sich in http://projekt.gutenberg.de/

 

   Знаменитый историк Т. Моммсен – первый немец получивший Нобелевскую премию по литературе в
1902 г.; он получил ее за свой труд «История Рима»; данная книжка – глава из «Истории Рима» вышла отдельно с предисловием историка Е. Тойблера.
Мы даем эту книжку, а также и оригинал - главу из «Истории Рима» - с примечаниями и греческим текстом – их нет в книжке
«Иудеа и Евреи»

Книги «История Рима» на  немецком можно читать на  http://projekt.gutenberg.de/

 

aus dem Buch  „Judaea und die Juden“; Bücherliste des Schocken Verlags - Thema Judaica 

Berlin Jahr 1936 

Zip 660 Kb

Zusätzliches Material zum Thema

Theodor Mommsen   -  Biographien, x2 (mit Fotos)

Zip 204 Kb

Historiker Eugen Täubler

Zip  10 Kb

3 Artikel von  Prof. Dr. J. Malitz :  zum Thema T. Mommsen, "Römische Geschichte",

„Der Umgang mit Fremden in der Welt der Griechen: „natives“, Perser, Juden“ 

„Mommsen, Caesar und die Juden“

Zip 153 Kb

 

Gustav Le Bon " Psychologie der Massen"  (нем.)

Leipzig, 1919  Dritte verbesserte Auflage.
Buch, auch über  den Autor:
Zip 542 Kb

Diese Psychol.- Erkenntnisse waren immer gefragt, besonders bei Diktatoren wie Hitler, Stalin und

jetzt auch bei den islamischen Prediger und Führer....

Ле Бон, Густав (1841—1931) "Психология масс"  ("Психология народов и масс")
Французский социальный психолог, врач, антрополог и археолог; одним из первых попытался теоретически обосновать наступление «эры масс» и связать с этим общий упадок культуры.
Он полагал, что в силу волевой неразвитости и низкого интеллектуального уровня больших масс людей ими правят бессознательные инстинкты, особенно тогда, когда человек оказывается в толпе.


 


В  плане-работе-новое  /  In Arbeit-neu sind  folgende Bücher:


 


 

S. Landmann  „Marxismus und Sauerkirschen“  - Streitbare Zeitbetrachtung 

Сальция  Ландман  «Марксизм  и  кислые  вишни» 

Salcia Landmann, Dr. phil. und Judaistin

Themen, z.B. - Jüdischer Witz und Sozialismus; Herzl, der Korpsstudent.

Deutschnationalismus und Zionismus; der Kapitalismus und die Frau; Jesus ein Sozialrevolutionär?...

„...Das Buch ist ohne Soziologenchinesisch, Politjargon und philosophische Fachterminologie geschrieben und wendet sich an jeden, der eine Ideologie- und utopiefreie Orientie­rung auf verschiedensten Gebieten sucht...“

Zip 290 Kb

 

  

Zyrill Fischer (Frank Schield) „Die Hakenkreuzler“

Wien 1932

Цирилл Фишер (Франк Шилд) «Крестоносцы свастики» (нем.)

„..Im Frühjahr 1932 - als es noch keinen Reichskanzler Hitler und noch keinen sehr breit angelegten Kampf gegen den aufkeimenden Nationalsozialismus gab - erschienen im Verlag Gsur u. Co. zwei Schriften, die ab 1935 kompromißlos  verfolgte Anti-NS-Linie etablierten.

Sie stammten vom Franziskanerpater Zyrill Fischer und hießen „Die Hakenkreuzler“  und (als Auszug daraus)

- „Die Nazisozis, "......"Die Schriften Fischers waren  in Österreich der erste Versuch, von katholischer Seite dem Nationalsozialismus entgegenzutreten, und deshalb vom Verlag Gsur & Co., der in erster Linie kein geschäftliches Unternehmen ist, sondern geistige Ziele verfolgt, akzeptiert worden..“.

«..Весной 1932 г., когда Гитлер еще не был у власти, и не было еще организованного сопротивления против национал-социализма, вышли из печати 2 книги францисканского монаха Цирилла Фишера, ... которые были в Австрии первой попыткой со стороны католиков противостоять  национал-социализму...»

 
 


Лион Фейхтвангер  «Книга – только для моих друзей» (нем.)

Собрание различных статей и эссе.

L. F. „ Ein Buch nur für meine Freunde“

Ausg. 1984

 

Лион Фейхтвангер  «Ивтах (Ефтах) и его дочь» (нем.) 

1966 г.  истор. роман

L. F. „ Die Jüdin von Toledo“,  „Jefta und seine Tochter“

 

Мартин Фейхтвангер  «Будущее это игра вслепую»  (нем.)

Младший брат Лиона Фейхтвангера вспоминает свою удивительную жизнь

M. F. „Zukunft ist nur ein blindes Spiel“

Ausg. 1992

 

Auszüge  aus Bücher:

 

 

Б. Енгельманн «Германия без евреев»

B. E. „Deutschland ohne Juden“

Ausg. 1988

B. E. beschreibt in diesem Buch Deutschland nach dem Krieg, wo das größte Teil der Juden wurde vernichtet oder sie sind ausgewandert. Er beschreibt diesen Verlust für Deutschland in allen Bereichen der Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft...  Demagogie und Unsinn der „Begründungen“ der Nazis für Holocaust.

Б.Е. описывает в этой книге Германию после войны, где большинство немецкого еврейства было уничтожено или в эмиграции.
О интеллектуальной потере для Германии во многих областях хозяйства, науки и культуры.

Разоблачает демагогию и «доказательства» нацистов приведшие к  холокосту.

 

 

Б. Енгельманн  „Принужденные путешествия Пути Эйхелбаум»

B. Engelmann  „Die unfreiwilligen Reisen des Putti Eichelbaum“

1986 (mit Fotographien)

Odyssee einer Berliner Anwaltsfamilie, die vor der Judenverfolgung aus Nazi-Deutschland flüchtete.

(B. Engelmann war sein christlicher Freund)

Одиссея одной берлинской адвокатской фамилии, бежавшей из нацисткой Германии от преследования евреев. (книга написана его другом детства, христианином – известном писателем Б. Е.)

 

 

Б. Гаман «Вена глазами Гитлера» - Ученические годы одного диктатора  (нем.)

B. H. „Hitlers Wien“ - Lehrjahre eines Diktators

Ausg. 1998

 


 

Wilhelm Reich  „Die Massenpsychologie des Faschismus“

1933, 1942 mit Vorwort der Ausgabe 1970

„..W. Reich durchschaute den fundamentalen Zusammenhang zwischen autoritärer Triebunterdrückung

und faschistischer Ideologie...

Analyse der Gestik, Phraseologie, die moralischen Schemata und Aktionen der „Hitlerei..“

„..W. Reichs Bücher wurden zwei mal verbrannt... erstes mal in Hitlers Deutschland, zweites mal in damals konservativen und  heuchlerischen USA..“.

Вильгельм Рейх «Психология масс и фашизм»  («Психология масс при фашизме»)

Изд. 1933, 1942 с предисл. изд. 1970г.

Книги В. Рейха сжигались 2 раза, в первый раз — в гитлеровской Германии, во  второй раз —

в тогдашней консервативной и лицемерной Америке...

«..Рейх устанавливает принципиальную связь между авторитарным подавлением инстинктов и фашистской идеологией.. », напр., сдвиг сексуального страха в сторону мистицизма, который врожденное свободолюбие людей преображает в состояние хронической зависимости...»

 

Перевод, на русском языке, см.

Wilhelm Reich – zusätzlich, дополнение 

 

 

А. Миллер «Вначале было воспитание»

(одна из частей – «Детство А. Гитлера» - Ужасные деяния Гитлера – как открытое проявление постоянно скрываемого в детстве страха - психологический анализ)

A. M. „ Am Anfang war Erziehung“

(Ab Seite 169 – „Die Kindheit A. Hitlers – vom verborgenen zum manifesten Grauen“)

Ausg. 1980